Wanderwege

 

Ob Trail oder Rundweg, Spaziergang oder anspruchsvolle Wanderung – das rund 100 km lange Wegenetz um Seesen hält für jeden die passende Tour bereit! Großartige Ausblicke, tolle Plätze und zahlreiche Schutzhütten warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden! Außerdem gibt es auf unseren Wegen mehrere Stempelstellen.

 

Steinway-Trail
Auf dem kulturgeschichtlichen Wanderweg zwischen Wolfshagen und Seesen erfahren Sie mehr über die Erfolgsgeschichte der Steinways!
Dazu gibt es einen Stempelpass mit 6 Stempel sowie ein Abzeichen.
www.steinway-trail.de

Länge: 15 km (+3  km Innenstadt Seesen)
Dauer: 4 Stunden
Markierung: Logo; Flügel
Ausgangspunkt: Festhalle Wolfshagen, Am Jahnskamp

Dorfrunde
Stempel(s)pass für die ganze Familie

Entdecken Sie Seesen bei der Dorfrunde. Es erwarten Sie 10 Stempelstellen an interessanten Orten: u.a. an der Nettequelle in Herrhausen oder dem Postmuseum Bornhausen. Passend dazu gibt es ein Begleitheft mit Tourenvorschlägen und den Pin, wenn alle Stempel gesammelt sind.
www.dorfrunde-seesen.de

Rundwandweg Grünes Fenster
Los geht es in der Innenstadt, hieauf zu „Tilly ́s Tisch“ und wieder hinunter zum Forellenstieg. Durch den wunderschönen Steinway-Park, immer der Schildau entlang bis zum Ortsausgang. Dann kommen Sie zum Naturschutzgebiet Winkelsmühle, vorbei am mystischen „Silberhohl“ und gelangen in die Feldmark am „Großen Schildberg“ mit tollem Ausblick.

Länge: 11,4 km
Dauer: 3 Stunden
Markierung: Grünes Fenster
Ausgangspunkt: Jacobsonplatz, Innenstadt
zum Weg

Rundwanderweg 1
Der Rundwanderweg 1 beginnt im Granetal. Zuerst geht es die Granestraße aufwärts und dann über den Oberförster-Hinze-Weg zur Wilhelmshöhe. Hier steht das ehemalige „Café Hölscher“, früher ein beliebtes Ausflugsziel. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über Seesen und das Harzvorland.

Länge: 10 km
Dauer: 3 Stunden
Markierung: roter Kreis mit Dreieck Nr. 1
Ausgangspunkt: Steinway-Park
zum Weg

Rundwanderweg 2
Der Rundwanderweg 2 startet am Parkplatz im Granetal. Von dort aus geht es das Granetal hinauf, über die Schnapstalstraße bis zur Tränkebachhütte. Anschließend geht es wieder abwärts ins Tränkebachtal vorbei an den Pingen und Halden des mittelalterlichen Bergbaus.

Länge: 7 km
Dauer: 3 Stunden
Markierung: roter Kreis mit Dreieck Nr. 2
Ausgangspunkt: Steinway-Park
zum Weg

Rundwanderweg 4
Kleiner Rundweg um die Wandererhütte Neckelnberg.
(Gastronomie geöffent sonntags April – Oktober) 

Länge: 2 km
Dauer: 1 Stunde
Markierung: blauer Kreis mit Dreieck Nr. 4
Ausgangspunkt: Wandererhütte Neckelnberg
zum Weg

Rundwanderweg 5
Vom Parkplatz in der Dehne führt der Weg bergauf auf den Oberförster-Hahn-Weg zum Forellenstieg. Nach Überquerung der Lautenthaler Straße gelangen Sie in den Steinway-Park. Vom Parkplatz in der Dehne bietet sich ein Abstecher zum Jüdischen Friedhof in der Dehnestraße an.

Länge: 3 km
Dauer: 1 Stunde
Markierung: blauer Kreis mit Dreieck Nr. 5
Ausgangspunkt: Parkplatz in der Dehne
zum Weg

Schildau Wasserweg
Wasser gilt als Urquell des Lebens: für Menschen, Tiere, Flora und Fauna. Das nasse Element prägt auch das Landschaftsschutzgebiet am Silberhohl. Erfahren Sie mehr über Trinkwasser, Umweltschutz sowie über die verschiedenen Lebensräume der seltenen Tiere und gefährdeten Pflanzen am Silberhohl.

Länge: 2 km
Dauer: 1 Stunde
Markierung: anhandderInfotafeln
Ausgangspunkt: Wasserwerk Winkelsmühle
zum Weg

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner